Google Pixel 4 XL

By | 12.4.2020
Google Pixel 4 XL

Google Pixel 4 XL

Jetzt ist es soweit. Google hat mich. Endgültig. Ich wäre ja gern bei Microsoft geblieben, aber Microsoft stellt keine Phones mehr zur Verfügung. Aber jetzt mal langsam. Ich fange mal ganz von vorne an.

Als Microsoft mehr oder weniger durchblicken lies, das die Lumia-Reihe, und dann auch alle andere Phones mit Windows nicht mehr supportet werden, war irgendwie klar, das ich ein neues Smartphone brauche. Apples IPhone ist mir zu teuer. Darum blieb nur ein Gerät mit Android.

Vor etwa einem Jahr habe ich mir dann das Huawei Y6 für rund 120,- gekauft. Ich wollte kein Geld ausgeben, für etwas, von dem ich vorher schon wusste, das es Scheiße ist – ich rede vom Betriebssystem.

Und so war es dann auch. Google Android ist im Vergleich zu Windows Phone völlig Chaotisch. Tausend Untermenüs für Untermenüs. Funktion die das Handy lahm legen. Die wichtigsten Funktionen sind unauffindbar. Die klare 3-Tippen-Struktur von Microsoft sucht man hier vergeblich. Kein Witz: Bei Windows Phone fand man nach drei mal Bildschirm antippen die gesuchte Funktion – oder auch mal mit weniger Fingereinsatz.

Android machte vor einem Jahr den Eindruck, als würde es einfach mal irgendwie auf das Gerät geklatscht, damit da was drauf ist. Und man versteckt alles, um seine Kunden möglichst lange zu beschäftigen. Denn wirklich zum arbeiten ist Android nun wirklich nicht gemacht. Android ist das krasse Gegenteil von Windows.

Um die Sache abzukürzen: Android und die Geräte auf denen es drauf ist, ist Elektro- und Softwareschrott. Sorry Google. Aber ich sehe das so.

Nach einem Jahr hat das Huawei ein völlig lädiertes Display. Vollkommen zerkratzt. Und das ganz und gar ohne „Spiderapp“. In der oberen linken Ecke leuchtet nur noch ein gelber Bereich. Das Ding ist nach einem Jahr reif für die Tonne. Zum Vergleich: Meine Microsofthandys hatte ich bis zu vier Jahre im Dauereinsatz, ohne das denen etwas gefehlt hätte. Neue Windows Phones wurden nur gekauft, wenn die Hardware einen großen Sprung gemacht hatte. Meine alten Windows Phones habe ich hier noch alle. Voll Funktionsfähig.

Also, jetzt musste notgedrungen schon wieder ein neues Smartphone gekauft werden. Und ich entschied mich diesmal für ein hochpreisiges Phone. Es kostete rund 650,-€ und hört auf den Namen „Google Pixel 4 XL“. Und was soll ich sagen? Zum wiederholten Mal wünsche ich mir meine Windows Phones zurück.

Okay, zugegeben, die Hardware des Pixels ist deutlich besser und robuster. Aber Softwareseitig ist es natürlich immer noch der letzte Müll auf Erden. Dieser Eindruck von „schau mal her, was ich nicht kann, und auch nicht will“ bleibt schlicht erhalten. Und dafür ist das Ding einfach viel zu teuer.

Ich will jetzt gar nicht damit anfangen, und über die Verarbeitung und dergleichen zu sprechen. Von einem Gerät erwarte ich, das es auch vernünftig zusammengebaut worden ist. Für den Preis erwarte ich also keinen Bausatz zum „do it yourself löten“. Das Ding sieht aus wie ein Handy, fühlt sich an wie ein Handy, … oh, es ist eine Handy???

Aufgrund der besseren Hardware laufen die Anwendungen flüssiger und schneller, als beim Huawei Y6. Aber das ist jetzt auch nicht die Bombenüberraschung.

Ob man damit auch telefonieren kann, weiß ich nicht. Das habe ich noch nicht ausprobiert – mach ich aber noch.

Gut, jetzt habe ich mich genug ausgekotzt. Deshalb jetzt doch noch ein paar knallharte Fakten.

Ein Android-Handy kann man kaum kit einem anderen vergleichen, wenn man niedrig- und hochpreisige Geräte miteinander vergleicht. Darum sind Billighandys – so wie das Y6 von Huawei – , nach einem Jahr am Ende ihrer Lebensdauer angekommen. Wer etwas vernünftiges, und langlebiges haben will, der muss auch bereit sein, dafür Geld auf den Tisch zu legen. Auch dann, wenn man kein IPHONE kaufen will.

Windows Phone gibt es nicht mehr, kapiert es. Und kauft euch was vernünftiges, und keine Billigphones.

Werbung für Amazon: Google Pixel 4 XL