Bioladen

By | 24.2.2020
quarkquark

quarkquark

Ich denke, das Leute die keinen Bezug zu Lebensmitteln haben, auch keine Ahnung davon haben können, was sie essen. Okay, das ist ein echter Klugscheißeranfang. Aber so ist es nun mal.

Klar, ich sage immer ich kann kochen. Kann ich im Prinzip auch. Tiefkühlpizza, Pasta aus der Packung, Linseneintopf aus der Dose, Ravioli aus der Dose, … Tatsächlich kann man davon Leben. Ich habe das viele Jahre so gemacht, weil ich kein Geld hatte, mir ordentliche Lebensmittel zu kaufen. Nochmal herzlichen Dank an die SPD und den Grünen dafür.

Klar, der Bioladen ist drei mal so teuer, wie ein anderer Laden. Und auch im Bioladen gibt es jede Menge Plastikverpackungen. Und gute, gesunde Lebensmittel sind aus meiner Sicht damit auch wirklich nur etwas für reiche Menschen. Für Leute mit Kohle. Ich meine, wer gibt schon 10,-€ für 300g Hähnchenbrustfilet aus? Oder 400g Toastbrot für 3,95€?

Aber was kostet ein Abendessen? Also, wir haben das ausprobiert. Im Schnitt liegt man bei 50,-€ für zwei Leute. Hochgerechnet auf den Monat bedeutet das 1.500,-€ für Lebensmittel pro Monat. Sorry Freunde von der Wiese, aber das geht nicht. Da kann kein Mensch gegen anarbeiten.

Zur Wahrheit gehört aber auch folgendes: 400g Biofleisch für 10€ wird auf dem Grill nicht kleiner. 400g sind und bleiben 400g. Versucht das mal mit Discounterfleisch! Jeder, der es versucht, der kauft es nicht mehr. Das Fleisch wird mit Wasser aufgespritzt und so schwerer gemacht. Natürlich ist das Betrug, aber der Gesetzgeber erlaubt das bis zu einem gewissen Grad. Billigfleisch hat keine Qualität. Das ist einfach eine Tatsache, der man sich stellen muss.

Das gleiche gilt im Prinzip für alle anderen Produkte ebenfalls. Billiges Brot hat keine Qualität. Backtriebmittel gewinnt gegen das volle Korn. Billige Tomaten wurden so hingezüchtet, das sie aromatisch schmecken, viel Wasser aufnehmen – und nicht gesundheitsschädlich sind. Das bedeutet im Umkehrschluss nicht, das diese Tomaten auch gesund sind …

10 Bioeier kosten 3,-€. 10 Eier im Discounter kosten 99Cent. Wer soll denn bitte glauben, das mit 99Cent Eier produziert werden können, wenn die Hühner frei rumlaufen dürfen, und Ökofutter bekommen. Das geht natürlich nicht. Die Discountereier stammen von Hühnern in Käfighaltung, welche mit Antibiotika gefüttert werden, damit sie nicht krank werden. Und dann klappt es auch mit den 99Cent.

Dosenfutter und Tiefkühlpizza sorgt dafür, das man keinen Hunger mehr hat. Aber wenn man wirklich gesund und nahhaft essen möchte – und schmecken(!) -, dann kommt man um den Bioladen überhaupt nicht herum.

Einem Supermarkt geht es immer um billig, weil die Mehrheit der Verbraucher zuerst auf den Preis schaut. Qualität spielt beim deutschen Kunden keine Rolle. Und darum wird der Bioladen stets etwas für besser Betuchte sein, und niemals den Massenmarkt erreichen.