Weltwirtschaft

By | 24.8.2019
Jade-Weser-Port
Jade-Weser-Port

Aus den Augen aus dem Sinn? Die Welt steht am Abgrund! Und, nein, es geht nicht um Greta, die in die USA segelt und sich ein paar schöne Tage auf dem Wasser macht, so lange es noch da ist.

Damals, als wir die Griechenlandkrise hatten, stand die Welt am finanziellen Abgrund. Dieses kleine Land hatte die Weltwirtschaft zugrunde gerichtet. Ein paar Olivenbauern, deren Eltern sie schon lange auf dem Friedhof beerdigt hatten, kassierten tausend Euro mehr … Fragen wurden laut. Ist der Euro noch das richtige Werkzeug? Wie faul sind die Griechen? Und dann kamen dort auch noch die Kommunisten an die Macht, welche einige durch und durch kapitalistische Maßnahmen ergriffen, um das Land wieder in die Spur zu bringen. Beinahe, aber nur beinahe, wäre die Welt aufgrund Griechenlands vernichtet worden.

Kurze Zeit später drohte erneut die Apokalypse. Italien wollte seine Schulden nicht nur nicht bezahlen, sondern auch noch neue machen. Und überhaupt wollte man sich nicht vorschreiben lassen, welcher Mafiaboss jetzt das Sagen haben würde, und welcher nicht. Erneut sah die Welt auf, dieses Mal zum Stiefel Europas. Großes Entsetzen, große Aufregung. Die Weltwirtschaft drohte wegen Italien zu kippen. Die Not der Italiener war groß. Sie luden ihren Müll auf der Straße ab, und Deutschland kaufte ihn gierig – um ihn CO2-Neutral zu verbrennen.

Kurz darauf vermeldete Island eine Eurokrise. Erneut zitterte die Weltwirtschaft wie Espenlaub. Was Griechenland fast geschafft hätte, was Italien nur knapp verpasst hatte, sollte Island jetzt auf den Weg bringen. Der Weltuntergang stand kurz bevor. Die kleine Insel mit den paar Leutchen drauf, brachte den Euro fast zu Fall – aber nur fast. Längst wurden Rettungsschirme, leere Versprechungen und Kompetenzen neu verteilt.

Donald Duck Trump wird der neue Präsident der USA. Europa hatte beim Weltuntergang gepatzt, Jetzt kommt der Profi mit Atomraketen und Weltherrschaft. Die Weltwirtschaft hält den Atem an. In Berlin werden alle Stecknadeln an das Nadelkissen geklebt, damit niemand selbige im Eurohaufen suchen muss.

Zwischendurch meldet China, man wolle weniger schnell wachsen. Dies rief die Verschwörungstheoretiker auf den Plan. Erste Massenselbstmorde wurden angekündigt. China will weniger schnell wachsen, und auch noch ökologischer werden. Kurz darauf begehen Fond-Manager Suizid. Die Weltwirtschaft mit ihren Märkten will Beruhigung. Die katastrophenerfahrene Supermerkel formt ihre Hände zur Raute und verkündet immer noch „Wir schaffen das“. Bob der Baumeister verklagt das Merkelsche Team wegen Auftragsausfalls.

Jetzt zieht das britische Empire nach. Sie wollen dem Ganzen ein Ende setzen. Sie wollen raus aus der EU. Nach zwei Jahren Verhandlungen hatte man noch immer kein Ergebnis. Seit zwei Jahren blickt die inzwischen verstörte Weltwirtschaft nach London. Dort verlangt man einen zeitlichen Aufschub vom Brexit. Doch das ging zu kurz. Deshalb wurde eine erneute Verlängerung, der Verlängerung gefordert. Jetzt soll an Halloween die Entscheidung fallen …. an Halloween …!?

Zwischenzeitlich packt die Menschen in den Entwicklungsländern die Arbeitswut. Wer im Mittelmeer nicht ertrinkt, darf in Europa aber nicht arbeiten. Hoffen und Bangen bei der Weltwirtschaft. Was soll nun werden? Deutsche Arbeitslose fühlen sich bedrängt. Sie fürchten um ihre eigene Karriere und wählen eine rechtsradikale Partei, um arbeitslos zu bleiben, und den anderen das Arbeiten unmöglich zu machen. Sie fürchten sich vor Überfremdung, und haben gar nicht mitbekommen, das es die NSDAP gar nicht mehr gibt.

Greta Thunberg betritt die Bühne der Weltwirtschaft. Das Kind versucht den aufgeschreckten Märkten zu erklären, dass es ohne Umwelt- und Klimaschutz keine Weltwirtschaft mehr geben wird. Und die Anzahl der innerdeutschen Flüchtlinge wird gewaltig sein – auch ohne innerdeutsche Mauer. Niemand ändert etwas, niemand versteht was das Mädchen da spricht. Greta, wer ist Greta, und was kostet ihre Aktie? Oder bedroht sie die Weltwirtschaft? Wird Greta Thunberg die Weltwirtschaft in die Knie zwingen? Wörter wie „Ökodiktatur“ machen die Runde. Der Dieselabsatz geht zurück, und im brasilianischen Regenwald wird ein Lagerfeuer veranstaltet.

Was in der ganzen Zeit untergegangen ist: Was macht Boris Johnsen morgens im Bad mit seinen Haaren? Sind das überhaupt seine Haare? Hat sein Stylist die Frisur bei Moe von den drei Stooges abgekuckt und sie für so gut befunden, daß er der Meinung war, der erste Mann in Großbritannien wirke so am glaubwürdigsten und intelligentesten?

Und warum hat Donald Trump einen Fön? Und ist das nun wirklich eine tote Katze auf seinem Kopf, die sich dort zur ewigen Ruhe gebettet hat?

Geld für alle! (Amazonlink)