Google Street-View stoppen

By | 11.8.2010

Mögen Sie es, wenn sie beobachtet werden? Wenn der Nachbar durch die Hecke luschert? Oder wenn Spaziergänger in ihre Wohnung gucken? Ja, stört Sie das? Dann haben Sie jetzt die Möglichkeit auszuflippen! Denn Google wird sein umstrittenes Projekt „Street View“ noch in diesem Jahr online schalten. Und dann kann jeder bei Ihnen zu Hause über den Zaun gucken – wirklich jeder!

Aber angeblich kann man Google stoppen. Auf einer Infoseite von Google, steht geschrieben:

Zitat

Wie kann ich widersprechen?

Wenn Sie Informationen darüber wünschen, wie Sie gegen die Veröffentlichung eines bestimmten Bildes in Street View widersprechen können, senden Sie bitte der zuständigen Google Inc. eine E-Mail mit Ihrem Absender an streetview-deutschland@google.com, oder schreiben Sie der Google Inc. unter der Adresse: Google Germany GmbH, betr.: Street View, ABC-Straße 19, 20354 Hamburg. Die Google Germany GmbH wird die Nachricht an die Google Inc. weiterleiten.

Zitat Ende

Wer also nicht möchte, das die ganze Welt auf IHREN Grillteller glotzt, der sollte auch den Mut haben zu widersprechen und dem Datensammelwahn entgegen treten.

Datenschützer kritisieren Google für das Projekt übrigens seit die Idee von Google Street-View an die Öffentlichkeit kam. Und sie kritisieren nicht umsonst. Neben Verbrechern die Raubüberfälle und Einbrüche planen, nutzen auch Behörden dieses Tool zum spionieren.