Christkindelnmarket

By | 12.12.2016

Es weihnachtet in Deutschland. Trotz Flüchtlinge, Krieg und Terrorgefahr. Wir, und auch ich, mögen deutsche Bräuche. Die einen sind keltisch, andere christlich oder alternativ amerikanisch. Aber welche Kultur jeder pflegt, sollte auch jeder selbst entscheiden dürfen.

Auf den meisten Christkindelmärkten gibt es Glühwein, Bratwurst mit Semmel … und immer wenn Du aufgegessen oder ausgetrunken hast, stehst Du vor der nächsten Bude mit Würstchen und Nackensteak. In München und Nürnberg geht es im Schneckentempo. Ein Geschiebe von Stand zu Stand. Und während man hier nur von Futtertrog zu Futtertrog gedrängelt wird, merkt man gar nicht, wie langweilig die meisten X-Mas-Märkte sind.

Dass es auch anders geht, zeigen jene weltoffenen Märkte, die noch Wert auf Werte legen. Kaum einer weiß, wer oder was die Perchten sind. Perchten erlebet man nur auf den ländlichen Christkindelmärkten – also bei den Kulturprofis. Wer nicht weiß wo das ist, der verlasse die Stadt und gehe dann mit offenen Augen durch unser Land der kulturellen Vielfalt.

Gut, ich gebe feierlich zu: Die deutsche Leitkultur auf Christkindelmärkten hat auch ein anderes Gesicht. Unabhängig von den städtischen Fressmeilen oder den kulturellen Profis auf dem Land, nutzen Eltern ihren Kinderwagen gern als Rammbock. Punktuell kam ich mir vor, als sei ich Punktepylone eines Flippers, und der Kinderwagen die Stahlkugel.

Es gibt auch etwas zum Schmunzeln. Nämlich immer dann, wenn der Nachwuchs wie die Daltons der Größe nach aufgereiht um die Mama steht, mit dem Köpfchen nach oben in das Sternenzelt blickt, den Mund so weit aufgerissen wie ein offenes Scheunentor – und das Geschrei, wenn Mamas Plastikgabel einen überspringt. Oder, wenn er, kaum daß er eines Perchten ansichtig wird, lautstark verlangt, er wollte jetzt gleich und sofort nach Hause, um umgehend danach in lautstarkes Geheul auszubrechen.

Aber es gibt auch Sachen auf diesen Christdingsspaß, die sind absurd. Ich habe erstmals … ein „ADHS-Kissen“ angeboten bekommen. In dem Kissen sind Kräuter, Gewürze und anderes kleingehacktes Gestrüpp. Und dies soll dann ADHS heilen. Wie schön. Das Schlafen mit dem neuen Kuschelkissen heilt eine neurologische Erkrankung. Da kann ja die Pharmaindustrie jetzt einpacken. Der ADHS-Frosch ist gelutscht.

Was war sonst noch? Ach ja, richtig … frohe Weihnachten und genießt die Zeit.